Oskar Welzl: Weblog zur Homepage

Semantic Web à la twoday

Logo für RDF

In letzter Zeit spricht man auch bei mir in der Firma (z.B. in einem unserer „Corporate Blogs“ - ja, ich weiß, die sind out, Urlaubsblogs sind in) ganz offen über meine geheimste erotische Phantasie, meinen bizarrsten Fetisch: das semantische Web. Grund genug, den twoday-Server wieder einmal ans Andreaskreuz zu fesseln und diesmal so lange zu mißhandeln, bis er RDF/XML ausspuckt. (Die Vergangenen Folter-Sessions hat er ganz gut überlebt: Planet à la twoday, Geotagging à la twoday und Tagging à la twoday, wobei mit letzterem sogar ganz nebenbei sauberes RSS entstanden ist.)

Ums vorweg zu nehmen: Wirklich implementieren kann man eine RDF-Version des eigenen Blogs hier nicht, dazu müßte serverseitig zu viel geschraubt werden. Aber mit nur wenig manuellem Aufwand alle 4-8 Wochen kommt man recht nah ran.

Die erste Frage ist die nach einem brauchbaren Vokabular. SIOC ist dafür wie geschaffen - unter anderem wahrscheinlich deswegen, weils extra dafür erfunden wurde. Es ist nichts leichter, als den von twoday bereitgestellten RSS 1.0-Feed um ein paar SIOC-Informationen zu bereichern. Daß der entsprechende Beitrag vom rdf:type sioc:Post ist, welches sioc:topic er hat und welcher sioc:User ihn geschrieben hat zum Beispiel. An dieser Stelle wirds Zeit für einen dankbaren Kniefall vor den knallgrauen Göttern: Würden die nämlich Atom oder RSS 2.0 statt des RDF-basierenden RSS 1.0 verwenden, wär's Essig mit der semantischen Erweiterbarkeit des Feeds. Diese ist aber besonders wichtig, weil sie die einzige Möglichkeit zur Echtzeit-Einbindung aktueller Posts und Kommentare in das semantische Web direkt auf dem Server darstellt. Alles andere ist, wie vorhin erwähnt, Handarbeit.

Sobald nämlich Beiträge aus den RSS-Feeds rausrutschen und von neueren verdrängt werden, bleibt nur noch eins: die RDF-Version selber schnitzen. Das geht relativ leicht: Im Export-Modul von twoday läßt sich frei bestimmen, welche Information exportiert werden soll. Dabei bleibt die Hierarchie „Beitrag > Kommentar > Kommentar zum Kommentar“ erhalten. Alles, was man machen muß, ist die Export-Skins so umzuschreiben, daß sie XML-Fragmente exportieren. Diese lassen sich dann abspeichern, zu einer XML-Datei vereinen und per Stylesheet zu RDF/XML verarbeiten. Auf diese RDF/XML-Datei verlinkt man dann aus dem <head> einer HTML-Seite heraus. (Achtung: Die Export-Funktion verliert damit übrigens ihren ursprünglichen Zweck, die so exportierten Daten lassen sich nicht mehr importieren.)

Natürlich ist die scriptgesteuerte Umwandlung besonders spannend, denn hier besteht die Gelegenheit, zusätzliche Infos einzufügen: Auf welche externen Seiten verweist ein Artikel? Welche Quellen werden zitiert? Welche Personen sind auf den Fotos zu sehen? In welcher Beziehung stehen diese Personen zueinander? Ein Gemisch aus SIOC, FOAF und Dublin Core kann alle relevanten Informationen ausdrücken, mehr ist nicht notwendig. Ach ja, doch: WGS84 kommt auch noch vor - immerhin haben wir ja gerade erst gelernt, wie man Geotags in Blogposts einfügt. ;)

Wem das alles was nützt? Bösen Datensammlern in Schurkenstaaten vielleicht. Dem 08/15-User im Web derzeit kaum, obwohl man mit gut gemeinten Tools wie der Firefox Tabulator Extension zumindest halbherzigen Zugriff auf die Daten hat. Egal - Hauptsache mir geht jedesmal einer ab, wenn mein Shell-Script die RDF/XML-Files generiert und hochlädt. Wie gesagt: meine geheimste erotische Phantasie … ;-)

 
erikhuemer meinte am :
Tatsache!
Im Netzt gibts *wirklich* nix was es nicht gibt... Ich dachte Dein Link zu interessanten SIOC Tags auf Flickr sei dann doch etwas verwegen, aber denkste. Hab sogar sinnvolle und anschaulische Grafiken gefunden! :-) Tortzdem werd ich Dir nochmals unter vier Augen ein paar Fragen stellen müssen, was Du da jetzt *wirklich* treibst. ;-) 
ossi1967 antwortete am :
… unter vier Augen

Ich finde es ausgesprochen rücksichtsvoll und nobel von Dir, daß Du Details zu einem Thema, das ich als meine geheimste erotische Phantasie bezeichne, nur unter vier Augen mit mir besprichst und nicht in aller Öffentlichkeit breit trittst. ;))

(Daß man zu SIOC auch auf Flickr was findet, hätte ich allerdings tatsächlich auch nicht erwartet.)

 
Markus.Hofstädter meinte am :
klingt alles höchst interessant...
...aber ich habs leider immer noch nicht behirnt...
und ohne jetzt genauer auf deine diversen vorlieben eingehen zu wollen - vielleicht kannst mir das auch mal so erklären, dass es auch ein kompletter depp versteht? ;-)
die kantine ruft! 
ossi1967 antwortete am :
Du wirst mir so fehlen!

Ich kann ja mit niemandem sonst im Unternehmen so entspannt über meine bizarren Vorlieben plaudern. :)

Wer wird mich in Zukunft in die Kantine rufen? Wer wird mit mir Meetings abhalten, die auch wirklich Inhalt haben? (Und wer wird dann noch in diesem Blog kommentieren?)

Hach, es ist alles so traurig …

 
Markus.Hofstädter antwortete am :
life is a piece of shit ;-)
tja, da ich mich selbst auch nach meetings mit inhalt sehne... 
schlosser meinte am :
Ich bin mir sicher...
... der Oskar tut nur so gscheit.
In Wirklichkeit sind das alles "Copy-Paste"-Texte aus irgendwelchen Foren.
*gacker* 
Sekretär des Weltraumpapstes meinte am :
*schnauf* *keuch*
Sehr toll zu sehen, dass an verschiedensten Stellen dran gearbeitet wird feuchte semantische Träume zu realisieren!
Mich hat es zu diesem Zweck nach Irland verschlagen und John Breslin hat mich auf deinen Blog hingewiesen.
Werde mich mal bei twoday anmelden und mir deine Arbeit ansehen.

Ciao
Thomas 
ossi1967 antwortete am :
Irland!!! *schwärm*

Ich würd mich ja auch gern nach Irland verschlagen lassen; ich hab dort früher sehr gern Urlaub gemacht. Jetzt, wo ichs sag: Alle Fotos im blauen Balken oben sind während der Irland-Urlaube 1998-2000 entstanden. (Ich könnt die mal auswechseln: Leute, die mich kennen, fragen jetzt immer, wer der Typ auf den Bildern ist. *gg*)

… John Breslin hat mich auf deinen Blog hingewiesen.

Ich hoffe, er hats in freundlichen Worten getan: In seiner Mail hat er mir ausdrücklich versprochen, nur nett über mich zu sprechen. ;))

(Und: War das *schnauf* *keuch* das, wofür ichs gehalten habe? Hier? In meinem Blog? Wow!)

 
Sekretär des Weltraumpapstes antwortete am :
Nun, es war eine recht kurze Nychricht von ihm mit dem Vermerk, dass das hier interessant ist. Er ist ja gerade in Korea und Japan unterwegs und bloggt darüber //www.johnbreslin.com/blog/

Und ja, Irland ist sehr schön, hoffe bloß dass die Regenzeit im Winter weiterhin ausbleibt. 
Weitere Links zu …
Semantic Web: